Autor – Genie oder Wahnsinn?

Loading Likes...

Das (un)glamouröse Leben eines Autors

Nein, keine Sorge mein Blog wurde nicht gehackt und ich bin über Nacht auch keine Autorin geworden. Ich habe mich mit ein paar Blogger-Kollegen und einer lieben Autorin zusammen geschlossen um eine sehr tolle Idee der Autorin umzusetzen. Ich bin immer dabei, wenn es um Neues und Verrücktes geht, also Los geht’s..

Erklärung

Der Gastbeitrag von Ela Izei wandert von einem Blog zum nächsten und endet schließlich mit einem letzten Beitrag und einem Gewinnspiel auf Ela Izeis Autorenseite.
(Das Gewinnspiel wird aber nur für diejenigen sein, die diesem Beitrag gefolgt sind und zum Schluss eine einfache Frage beantworten können, deren Antwort sich irgendwo in den zuvor veröffentlichten Beiträgen versteckt.
Wer also die einzelnen Beiträge gelesen hat, wird die Antwort auf die gestellte Frage bestimmt wissen.)

Folge uns gerne auf Facebook und Instagram und verpasse nicht den nächsten Beitrag am Freitag, den 11. Oktober, diesmal bei Sonia. Abonniert schon mal ihre Facebook Seite Bücher, die verführen Liebe, Erotik, Leidenschaft und verfolgt Elas spannenden Erzählungen aus dem Leben eines Autors.

Achtung! Jetzt beginnt der Beitrag von Ela Izei

Schreibblockade – Pfui Deibel!
(Teil 1)

Manchmal werde ich in Interviews gefragt: „Wie ist es, vor einem weißen Blatt Papier zu sitzen und nicht zu wissen, wie man beginnen soll?“

Meine Antwort dazu ist: Keine Ahnung. Setzt euch vor ein weißes Blatt Papier und probiert es aus. Ich jedenfalls kann euch diese Fragen nicht beantworten, weil ich nämlich massenweise Ideen habe, die alle umgesetzt werden wollen.
Jeder, der sich Autor nennt, der sollte das Wort Schreibblockade aus seinem Wortschatz streichen.

Schreibblockade – Pfui Deibel!

Um es mit Bud Spencers Worten zu sagen.

Ein Autor schreibt, weil er etwas zu sagen hat, ganz egal, welches Genre. Es ist völlig einerlei, ob man einen Liebesroman, ein Gedicht oder ein Sachbuch verfasst. Man hat seinen Mitmenschen etwas zu sagen, zu erzählen, zu lehren. Man möchte den Leser mit einem spannenden Krimi unterhalten, man möchte ihm verständlich machen, wie man die Wurzel aus 2375 zieht oder ihm zeigen, welche traumhafte Länder sich auf der anderen Seite der Erdkugel verbergen.

Aber hat man nichts zu sagen, sollte man auch nicht schreiben!

Nicht jetzt. Nicht heute. Nicht diese Woche. Und nicht solange ich nichts zu sagen habe! Man sollte nicht schreiben, nur um des Schreibens Willen. Wenn ich mich mit einer Freundin zum Kaffeeklatsch treffe, unterhalte ich mich, weil ich ihr etwas zu erzählen habe oder etwas von ihr erfahren möchte, aber doch nicht des Redens Willen allein, doch nicht, um mich bloß reden zu hören.

Also. Wie sieht es nun aus, wenn ich ein völlig neues Projekt, ein neues Buch beginne?

Könnt ihr euch noch an früher erinnern, als wir Kinder waren und die Sommerferien vor der Tür standen?
Ich konnte es kaum erwarten!
Ich war so aufgeregt!

Es war, als wäre ich ungeduldig von einem Bein auf das andere getänzelt, bis sie endlich da waren, die lang ersehnten Sommerferien. Eine Zeit voller Abenteuer, Aufregungen, Langeweile, trauriger, glücklicher und saulustiger Momente. Aber immer eine Zeit voller Emotionen!
Genau so ist es, wenn ich ein neues Projekt beginne. Ich kann es kaum erwarten, bis ich endlich loslegen darf. Kann es kaum erwarten, die ersten Zeilen zu schreiben und meine Protagonisten zum Leben zu erwecken.
Ich tänzle bildlich von einem Bein auf das andere, denn nun beginnt eine glückliche, traurige, lustige und oftmals auch anstrengende, aber immer eine aufregende Zeit voller Emotionen.

Eine Zeit der Achterbahnfahrt. Spannend und großartig.

Begleitet mich Schritt für Schritt, während eines meiner Bücher entsteht. Nächste Woche erzähle ich euch mehr davon, nämlich wie nervtötend Protagonisten manchmal sein können, und zwar diesmal bei Sonia. Abonniert schon mal ihrer Facebook Seite Bücher, die verführen Liebe, Erotik, Leidenschaft und folgt diesem Beitrag. Es wird sich lohnen.

Bis dahin… lest was Schönes!

Eure Ela

© Ela Izei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich akzeptiere