Rezension

Liebe und Verderben

Loading Likes...

|Infos|

|Werbeblock|
Originaltitel –
Autor Kristin Hannah
Verlag Aufbau Verlag
erschienen 14.09.2018
Reihe –
Einband Hardcover
Seitenanzahl 591 Seiten
Preis 22,00€
ISBN 978-3-352-00913-6 
Kaufen
|Rezensionsexemplar|

|Inhalt|

Ich bin hier und werde niemals aufhören, auf Dich zu warten.

1974: Als Lenora Allbright mit ihren Eltern nach Alaska zieht, ist die Familie voller Hoffnung, das Trauma des Krieges, das der Vater in Vietnam davongetragen hat, hinter sich zu lassen. In Matthew, dem Sohn der Nachbarn, findet Leni einen engen Freund, und aus ihrer Vertrautheit entwickelt sich bald eine junge Liebe. Doch auf die Schönheit des Sommers in Alaska folgt unweigerlich die Finsternis des Winters, und je länger diese andauert, desto weniger vermag Lenis Vater die in ihm wohnenden Dämonen zu bändigen. Schon bald müssen die beiden jungen Liebenden um ihr Miteinander kämpfen – bis sie eines Tages auszubrechen versuchen …

Quelle: Google Bilder

|Meinung|

…mit wenigen Erwartungen habe ich die Geschichte begonnen und ich wurde sowas von umgehauen. Selten habe ich so viele verschiedene Gefühls Situationen durchlebt, von Liebe bis hin zu Hass, Verlust, Leid und Schmerz. Es war eine unglaubliche Reise. Allein wie unglaublich schön die Natur beschrieben wurde, es war als wäre ich selbst da. Als würde ich genau in diesem Augenblick in Alaska im Wald stehen. Einfach unbeschreiblich. Die Charaktere wurden auch unglaublich liebevoll und sympatisch beschrieben, eine tolle Gemeinde die wirklich in jeder Lebenslage zusammenhält.

Die Geschichte von Leni und ihrer Familie hat mich sehr berührt, ich habe mit ihnen mitgefiebert, geliebt und gelitten. Gerade zum Ende hin, gab es kaum einen Moment in dem ich nicht weinend da saß ob vor Freude oder vor Trauer. Ich beneide Leni und ihre Mutter Cora sehr um ihre Willenskraft und Stärke, sie sind ein unglaublich starkes Team, sie sind soviel mehr wie nur Mutter und Tochter.
Jedes mal wenn ich dachte nun haben sie es endlich geschafft kam der nächste Schicksalsschlag. Und das Ende hat mir völlig das Herz gebrochen, es war so emotional.

Quelle: Google Bilder


Ich kann euch nur empfehlen die Geschichte zu lesen, sie ist keine besonders spannende oder Actionreiche Geschichte aber in ihr steckt soviel Gefühl, das müsst ihr erlebt haben. Schnappt euch euren Rucksack und viele Taschentücher und macht euch auf eine wundervolle Reise durch Alaska. 


(Die Bilder habe ich im Internet raus gesucht, sie passen für mich sehr zu der Geschichte)

Quelle: Google Bilder

|Zitate|

Und einen Menschen, der leidet, hört man nicht einfach auf zu lieben. Im Gegenteil, man selbst wird stärker, damit er Halt bei einem finden kann. Er braucht mich. Uns.

Seite 15

Die Welt wird von Verrückten regiert. Das ist nicht mehr mein Land.

Seite 15

Sie fragte sich, ob man so wurde, wenn man erwachsen war. Sah man nur noch das, was man sehen wollte?

Seite 157

In seinen Worten klang es klar und eindeutig wie eine Gleichung, doch waren Menschen so viel komplizierter als das. Was sie füreinander empfanden, was sie einander antaten und warum sie es taten, war ein unentwirrbares Dickicht.

Seite 255

Liebe verblasst nicht einfach so. Sie stirbt auch nicht, Schätzchen. Es gibt zwar Menschen, die das Gegenteil behaupten, aber die irren sich. Wenn du Matthew von ganzem Herzen liebst, dann tust du das auch noch in zehn Jahren. Sogar noch in fünfzig Jahren. Mit der Zeit wirst du ihn vielleicht anders lieben, nicht mehr so heftig, aber er wird für immer ein Teil von dir sein. Und du ein Teil von ihm.

Seite 318

©
Bild: Canva
Cover: Aufbau Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich akzeptiere